Startseite

Terre Antiche

Terre Antiche

Manche Hersteller gehen mit der Zeit und nutzen moderne Technik, andere verlassen sich auf Altbewährtes und Traditionen. In der Mitte zwischen beiden Extremen ist Brennmeister Roberto Dellavalle vorzufinden, der für die Destillerie Terre Antiche sowie für Terre della Rocca zuständig ist. Die Produktserien stehen für Grappa voller Finesse und Authentizität.

Wer steckt hinter dem Genuss?

Roberto Dellavalle gehört zu den Destillateuren aus Italien, denen der Grappa am Herzen liegt. Er widmet sich der Herstellung der Tresterbrände mit Leib und Seele. Für ihn ist das Ganze mehr als nur ein chemischer Prozess oder ein aufwendiger Vorgang, der auf bestimmte Weise erfolgt und verschiedene Ergebnisse zustande bringen kann. Er bezeichnet sich als Grappa-Künstler, und das trifft auch zu, denn die Grappe der Destillerie Terre Antiche kommen Kunstwerken gleich. Es fließt viel Liebe zum Detail in die Produktion ein, aber darüber hinaus mangelt es Roberto Dellavalle natürlich nicht an Fachwissen und einschlägiger Erfahrung. Er hat sich auf mehrere Marken / Linien spezialisiert. Seine Grappas wie Terre Antiche di Moscato Riserva gehören zu den Stars und sprechen vor allem – aber nicht nur – Kenner und Gourmets an.

Die Lage spielt eine Rolle

Die Destillerie Terre Antiche liegt mitten im Piemont – einem italienischen Weinbaugebiet, das zur Top 3 der Grappaproduzenten gehört und auf der ganzen Welt für seine Erzeugnisse geschätzt wird. Grappa aus dem Piemont basiert auf den unterschiedlichsten Rebsorten, einige von ihnen autochthon wie beispielsweise der in großen Mengen angebaute Klassiker Barbera und der eher geringfügig zum Einsatz kommende Geheimtipp Brachetto. Dolcetto stammt ebenfalls aus der Region Monferrato im Piemont und weitere Rebsorten wie Moscato (Muskateller) werden erfolgreich dort kultiviert. Piemonteser Grappa ist im wahrsten Sinne in aller Munde. Repräsentativ für die Weinbauregion und deren typische Trauben ist der Destillerie Terre Antiche Grappa. Er verkörpert sein Terroir und ist untrennbar mit den Lagen der Weinberge in Vigliano d'Asti verbunden. Das veranschaulicht die Produktbezeichnung, denn Terre Antiche bedeutet aus dem Italienischen übersetzt "Alte Länder". Schon die Römer nutzten das Piemont für den Weinbau. Man kann den Namen übrigens auch auf eine weitere Weise deuten, denn die Brennerei versieht die Flaschen mit vom Künstler Carlo Caruso gestalteten Motiven mit den Mythen der Antike.

Das Besondere an Grappa Terre Antiche

Neben dem Fokus auf Tradition, den selbstgemalten Etiketten und dem Fokus auf den alten Reben der Region ist es die große Auswahl, die für Grappa von der Destillerie Terre Antiche spricht. Zu den Trauben, deren Trester zum Einsatz kommt, gehören Moscato, Nebbiolo, Barbera und Rucché. Es ist sowohl reinsortiger Grappa aus dem Trester nur einer Rebsorte erhältlich als auch Tresterbrand, der eine Cuvée darstellt. Teil der hochwertigen, rundum gelungenen Flaggschiffen der Destillerie ist der Terre Antiche Grappa Barbera Barrique. Der Premium-Tresterbrand wurde eine Weile im kleinen Eichenfass ausgebaut und weist einen harmonischen Schliff auf. Der Moscato d'Asti und der Grappa di Nebbiolo haben ebenfalls viel Lob verdient. Was den Trester – die Rückstände aus der Traubenpressung für die Weinherstellung – angeht, so verlässt man sich auf spezielle Lieferanten, bei denen es sich um kleine Weingüter der Region Asti im Piemont handelt. Die Destillation erfolgt auf traditionelle Weise in Kupferbrennkesseln.